Sozialmanager, Sozialmanagerin

Sozialmanager/innen leiten soziale Organisationen oder Abteilungen. Das Aufgabengebiet ist an der Schnittstelle von sozialer Arbeit und betriebswirtschaftlichen Erfordernissen angesiedelt. Weitere Tätigkeitsfelder sind Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Sozial- und Gesundheitsmanagement oder der Einstieg in die Selbstständigkeit, z. B. als Pflegedienstleiter/in.

Die Tätigkeit entspricht in etwa der einer Betriebswirtin Sozialwesen, eines Betriebswirts Sozialwesen

Für die Tätigkeit als Sozialmanager/in wird üblicherweise ein Studium im Bereich der Betriebswirtschaft oder des Bildungs- und Sozialmanagement vorausgesetzt. Führungspositionen erfordern ein Masterstudium, spezielle Aufgaben, z. B. in der Forschung, ggf. auch die Promotion.

Überblick über das grundständige Studienangebot im Fach Sozialmanagement

Alternativer Titel

Betriebswirtin Sozialwesen, Betriebswirt Sozialwesen

Gewichtung der benötigten berufsfeldspezifischen Fertigkeiten

Könnte sich dieser Beruf in Zukunft verändern?

Welcher Anteil an Tätigkeiten in diesem Beruf könnte schon heute von Computern oder computergesteuerten Maschinen theoretisch ausgeführt werden? Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat sich dieser Frage angenommen. Klicken Sie hierzu auf den Futuromat des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

Dass Tätigkeiten durch eine Maschine ersetzt werden können, bedeutet nicht, dass die konkrete Tätigkeit auch tatsächlich automatisiert wird. Aber es bedeutet, dass sich die zu erledigenden Tätigkeiten innerhalb der Berufe verändern werden und dass lebenslange Weiterbildung immer wichtiger wird. Lesen Sie hierzu auch die FAQs des Futuromats.