Qualitätsmanagerin, Qualitätsmanager

Qualitätsmanagerinnen und Qualitätsmanager sind verantwortlich für alle Maßnahmen, die der Verbesserung der Prozessqualität und der Leistung im weitesten Sinne, dienen. Mit Hilfe von Qualitätsmanagementsystemen verantworten Qualitätsmanager/innen die Einhaltung von Qualitätsnormen und wirken bei der Gestaltung von Arbeisabläufen in Organisationen mit. Mögliche Handlungsfelder bieten die Optimierung von Kommunikationsstrukturen, das Entwickeln von professionellen Lösungsstrategien oder die Standardisierung bestimmter Handlungs- oder Arbeitsabläufe.

Der Bereich des Qualitätsmanagements ist häufig als Stabsstelle bei der Unternehmensführung angebunden.

Voraussetzung für die Arbeit als Qualitätsmanager/in ist in der Regel ein abgeschlossenes Studium, entweder im Qualitätsmanagement oder in einem Fachgebiet der jeweiligen Branche.

Informationen zu formalen Voraussetzungen, Kompetenzen, rechtlichen
Regelungen und zur Tätigkeit selbst finden Sie auf berufenet.

Eine Qualitätsmanagerin stellt sich vor auf whatchado.

Alternativer Titel

Qualitätsbeauftragte, Qualitätsbeauftragter

Weiterbildungen/Spezialisierungen

Nachhaltigkeitsmanagerin, Nachhaltigkeitsmanager

Technologiemanagerin, Technologiemanager

Gewichtung der benötigten berufsfeldspezifischen Fertigkeiten

Könnte sich dieser Beruf in Zukunft verändern?

Welcher Anteil an Tätigkeiten in diesem Beruf könnte schon heute von Computern oder computergesteuerten Maschinen theoretisch ausgeführt werden? Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat sich dieser Frage angenommen. Klicken Sie hierzu auf den Futuromat des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

Dass Tätigkeiten durch eine Maschine ersetzt werden können, bedeutet nicht, dass die konkrete Tätigkeit auch tatsächlich automatisiert wird. Aber es bedeutet, dass sich die zu erledigenden Tätigkeiten innerhalb der Berufe verändern werden und dass lebenslange Weiterbildung immer wichtiger wird. Lesen Sie hierzu auch die FAQs des Futuromats.