Personalreferentin, Personalreferent

Personalreferentinnen und Personalreferenten sind in Unternehmen aller Wirtschaftszweige sowie in Organisationen und Behörden zuständig für Fachaufgaben im Personalmanagement und der Personalentwicklung, wie z. B. Personalbeschaffung, auswahl, -einstellung, -beurteilung, -entlassung. Sie planen Entwicklungs- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie Maßnahmen zur Identifikation mit dem Unternehmen bzw. der Einrichtung.

Für die Tätigkeit als Personalreferent/in ist i.d.R. eine Weiterbildung oder ein Hochschulabschluss im Personalmanagement erforderlich:

Informationen zum Bachelorstudiengang Personalmanagement

Informationen zum Masterstudiengang Personalmanagement

Informationen zur Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Personalreferent/in beim Bundesverband Sekretariat und Büromanagement

Informationen zu formalen Voraussetzungen, Kompetenzen, rechtlichen Regelungen und zur Tätigkeit selbst finden Sie auf berufenet

Eine Personalreferentin stellt sich vor auf whatchado

Eine Leiterin Recht und Human Resources stellt sich vor auf whatchado

Weitere Informationen beim Bundesverband der Personalmanager

Alternativer Titel

Human Resource Managerin, Human Resource Manager

Weiterbildungen/Spezialisierungen

Personalberaterin, Personalberater

Personalcontrollerin, Personalcontroller

Projektmanagerin, Projektmanager

Gewichtung der benötigten berufsfeldspezifischen Fertigkeiten

Könnte sich dieser Beruf in Zukunft verändern?

Welcher Anteil an Tätigkeiten in diesem Beruf könnte schon heute von Computern oder computergesteuerten Maschinen theoretisch ausgeführt werden? Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat sich dieser Frage angenommen. Klicken Sie hierzu auf den Futuromat des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

Dass Tätigkeiten durch eine Maschine ersetzt werden können, bedeutet nicht, dass die konkrete Tätigkeit auch tatsächlich automatisiert wird. Aber es bedeutet, dass sich die zu erledigenden Tätigkeiten innerhalb der Berufe verändern werden und dass lebenslange Weiterbildung immer wichtiger wird. Lesen Sie hierzu auch die FAQs des Futuromats.