Gebärdensprachdolmetscherin, Gebärdensprachdolmetscher

Gebärdensprachdolmetscherinnen und Gebärdensprachdolmetscher vermitteln fachkundig zwischen Gehörlosen, Schwerhörigen und Ertaubten sowie Hörenden. Gebärdendolmetscherinnen und Gebärdendolmetscher für Menschen mit Hörbehinderung und Gehörlose arbeiten als freiberufliche Dolmetscherinnen und Dolmetscher.

Für den Beruf wird ein Abschluss im Bereich Gebärdensprache bzw. Gebärdensprachdolmetscherin voraus gesetzt. Der Abschluss kann an Hochschulen und Universitäten als Vollzeitstudiengang sowie als berufsbegleitender Studiengang absolviert werden.

Informationen zu formalen Voraussetzungen,
Kompetenzen, rechtlichen Regelungen und zur Tätigkeit selbst finden
Sie auf berufenet.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Berufsverbandes der Gebärdensprachdolmetscher/-innen Berlin/Brandenburg e.V..

Link zum Film auf Berufe TV

 

Alternativer Titel

Gebärdendolmetscherin, Gebärdendolmetscher

Gewichtung der benötigten berufsfeldspezifischen Fertigkeiten

Könnte sich dieser Beruf in Zukunft verändern?

Welcher Anteil an Tätigkeiten in diesem Beruf könnte schon heute von Computern oder computergesteuerten Maschinen theoretisch ausgeführt werden? Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat sich dieser Frage angenommen. Klicken Sie hierzu auf den Futuromat des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

Dass Tätigkeiten durch eine Maschine ersetzt werden können, bedeutet nicht, dass die konkrete Tätigkeit auch tatsächlich automatisiert wird. Aber es bedeutet, dass sich die zu erledigenden Tätigkeiten innerhalb der Berufe verändern werden und dass lebenslange Weiterbildung immer wichtiger wird. Lesen Sie hierzu auch die FAQs des Futuromats.