Verwaltungsfachangestellte, Verwaltungsfachangestellter

Verwaltungsfachangestellte arbeiten im öffentlichen Dienst und sind für Büro- und Verwaltungsarbeiten in Behörden und Institutionen des Bundes, der Länder und Kommunen sowie in der Kirchenverwaltung und bei Industrie- und Handelskammern zuständig. Je nach Fachrichtung gehören kaufmännische Tätigkeiten, die Beratung von Bürger/ innen und Organisationen sowie Aufgaben im Haushalts- und Rechnungswesen zu ihren Aufgaben. Außerdem können sie auch in der Personalverwaltung tätig sein. 

Die duale Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre. Die verschiedenen Fachrichtungen mit den jeweiligen Informationen zu formalen Voraussetzungen, Kompetenzen, rechtlichen Regelungen und zur Tätigkeit selbst finden sie hier:

Verwaltungsfachangestellte/ r – Bundesverwaltung

Verwaltungsfachangestellte/ r – Landesverwaltung

Verwaltungsfachangestellte/ r – Kommunalverwaltung

Verwaltungsfachangestellte/ r – HWK und IHK

Verwaltungsfachangestellte/ r – Kirchenverwaltung (ev.)

Ein Video zum Beruf finden sie auf berufenet

Eine Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten stellt sich vor auf whatchado 

Einen Einblick in den Tagesablauf einer Auszubildenden zur Verwaltungsfachangestellten – Kommunalverwaltung finden sie hier

Weiterbildungen/Spezialisierungen

Geprüfte Sekretärin, Geprüfter Sekretär

Geprüfte Betriebswirtin, Geprüfter Betriebswirt - Verwaltung

Geprüfte Fachwirtin, Geprüfter Fachwirt - Verwaltung

Gewichtung der benötigten berufsfeldspezifischen Fertigkeiten

Könnte sich dieser Beruf in Zukunft verändern?

Welcher Anteil an Tätigkeiten in diesem Beruf könnte schon heute von Computern oder computergesteuerten Maschinen theoretisch ausgeführt werden? Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat sich dieser Frage angenommen. Klicken Sie hierzu auf den Futuromat des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

Dass Tätigkeiten durch eine Maschine ersetzt werden können, bedeutet nicht, dass die konkrete Tätigkeit auch tatsächlich automatisiert wird. Aber es bedeutet, dass sich die zu erledigenden Tätigkeiten innerhalb der Berufe verändern werden und dass lebenslange Weiterbildung immer wichtiger wird. Lesen Sie hierzu auch die FAQs des Futuromats.