Übersetzerin, Übersetzer

Übersetzerinnen und Übersetzer übertragen dauerhaft vorliegende Informationen (geschriebene Sprache) aus einer Ausgangssprache, derer die Zielgruppe,
nicht mächtig ist, in die (Ziel-)Sprache; Die Zielgruppe erhält damit
einen weitgehend, auch stilistisch ähnlichen Zugang zu den Informationen wie vergleichbare
Mutterspracherlerinnen, Muttersprachler.

Die Fertigkeiten für die Ausübung dieses Berufs werden i. d. R. in einem Hochschulstudium erworben:

Informationen zum Bachelorstudiengang Dolmetschen/Übersetzen

Informationen zum Masterstudiengang  Dolmentschen/Übersetzen

Verordnung
über die Prüfungen zu den anerkannten Abschlüssen Geprüfter
Übersetzer/Geprüfte Übersetzerin und Geprüfter Dolmetscher/Geprüfte
Dolmetscherin

Informationen zu formalen Voraussetzungen, Kompetenzen, rechtlichen Regelungen und zur Tätigkeit selbst finden Sie auf berufenet

Ein Dolmetscher stellt sich vor auf whatchado

Weitere Informationen beim Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. sowie beim Fachverband der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher ATICOM

Alternativer Titel

Sprachmittler/in

Weiterbildungen/Spezialisierungen

Wirtschaftsdolmetscherin, Wirtschaftsdolmetscher

Gewichtung der benötigten berufsfeldspezifischen Fertigkeiten

Könnte sich dieser Beruf in Zukunft verändern?

Welcher Anteil an Tätigkeiten in diesem Beruf könnte schon heute von Computern oder computergesteuerten Maschinen theoretisch ausgeführt werden? Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat sich dieser Frage angenommen. Klicken Sie hierzu auf den Futuromat des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

Dass Tätigkeiten durch eine Maschine ersetzt werden können, bedeutet nicht, dass die konkrete Tätigkeit auch tatsächlich automatisiert wird. Aber es bedeutet, dass sich die zu erledigenden Tätigkeiten innerhalb der Berufe verändern werden und dass lebenslange Weiterbildung immer wichtiger wird. Lesen Sie hierzu auch die FAQs des Futuromats.