Technikerin, Techniker – Umweltschutztechnik

Technikerinnen und Techniker für Umweltschutz behandeln je nach Schwerpunkt Umweltprobleme, setzen Umweltschutzmaßnahmen um, führen Messungen und Analysen durch und können in der umwelttechnischen Beratung tätig sein.

Es handelt sich um eine landesrechtlich geregelte berufliche Weiterbildung, die 2 bis 4 Jahre dauert und zu einer staatlichen Abschlussprüfung führt. Die Weiterbildung wird bisher nur in einigen Bundesländern angeboten.

Es ist möglich, die Weiterbildung in Berlin mit den Schwerpunkten: „Erneuerbare Energien“ oder „Umwelt/ Landschaft“ zu absolvieren. Informationen dazu finden Sie auf Kursnet

Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Fachschulen mit zweijähriger Ausbildungsdauer der Fachbereiche Technik, Wirtschaft und Gestaltung (APO-FS TWG) für das Bundesland Hamburg

Informationen zu formalen Voraussetzungen, Kompetenzen, rechtlichen Regelungen und zur Tätigkeit selbst finden Sie auf berufenet

Weitere Informationen beim Bundesverband höherer Berufe der Technik, Wirtschaft und Gestaltung e.V. (BVT)

Weiterbildungen/Spezialisierungen

Technische Betriebswirtin, Technischer Betriebswirt

Gewichtung der benötigten berufsfeldspezifischen Fertigkeiten

Könnte sich dieser Beruf in Zukunft verändern?

Welcher Anteil an Tätigkeiten in diesem Beruf könnte schon heute von Computern oder computergesteuerten Maschinen theoretisch ausgeführt werden? Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat sich dieser Frage angenommen. Klicken Sie hierzu auf den Futuromat des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

Dass Tätigkeiten durch eine Maschine ersetzt werden können, bedeutet nicht, dass die konkrete Tätigkeit auch tatsächlich automatisiert wird. Aber es bedeutet, dass sich die zu erledigenden Tätigkeiten innerhalb der Berufe verändern werden und dass lebenslange Weiterbildung immer wichtiger wird. Lesen Sie hierzu auch die FAQs des Futuromats.