Regisseurin, Regisseur

Regisseurinnen und Regisseure übernehmen viele Anpassungen des künstlerischen Entwurfs einer Film- oder Theaterproduktion an die ökonomischen-organisatorischen Aspekte sowie an die Dramaturgie der Inszenierung. Dabei arbeiten sie eng mit den Produzenten, Bühnenbildnern, Technikern, Maskenbildern und Drehbuchautoren zusammen.

Eine wichtige Aufgabe der Regisseurinnen, Regisseur liegt in der Analyse und Interpretation der jeweiligen Charaktere und der Geschichte eines Drehbuchs. Darüber hinaus sind sie für die Kreation und/oder Überwachung der Inszenierung, der Kostüme, der Maske, der Video- und Toneinspielungen, der Bühnentechnik und technischen Filmeffekte verantwortlich. In vielen Fällen besetzen sie selbst die Rollen und arbeiten intensiv mit den Darstellern während der Dreharbeiten zusammen. Bei Film- und Fernsehproduktionen arbeiten die Regisseur/innen auch an der Postproduktion mit indem sie künstlerische Entscheidungen beim Schnitt und der Szenenzusammensetzung treffen. 

Um Regisseur/in zu werden wird meistens ein Hochschulstudium vorausgesetzt.
Es ist jedoch auch eine schulische Ausbildung möglich.

Überblick über das grundständige Studium im Bereich Regie

Informationen zu formalen Voraussetzungen, Kompetenzen, rechtlichen Regelungen und zur Tätigkeit selbst finden Sie auf berufenet

Ein Regisseur stellt sich vor auf whatchado

Weitere Informationen beim Bundesverband Regie (BVR) 

Gewichtung der benötigten berufsfeldspezifischen Fertigkeiten

Könnte sich dieser Beruf in Zukunft verändern?

Welcher Anteil an Tätigkeiten in diesem Beruf könnte schon heute von Computern oder computergesteuerten Maschinen theoretisch ausgeführt werden? Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat sich dieser Frage angenommen. Klicken Sie hierzu auf den Futuromat des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

Dass Tätigkeiten durch eine Maschine ersetzt werden können, bedeutet nicht, dass die konkrete Tätigkeit auch tatsächlich automatisiert wird. Aber es bedeutet, dass sich die zu erledigenden Tätigkeiten innerhalb der Berufe verändern werden und dass lebenslange Weiterbildung immer wichtiger wird. Lesen Sie hierzu auch die FAQs des Futuromats.