Erzieherin, Erzieher

Erzieherinnen und Erzieher betreuen und beschäftigen Kinder und Jugendliche. Sie fördern ihre gesellschaftliche Partizipation und unterstützen Selbstbildungsprozesse. Dazu organisieren Erzieherinnen und Erzieher Bildungs- und Freizeitaktivitäten und arbeiten mit Eltern, Lehrkräften sowie anderen Kontaktpersonen der Kinder zusammen.

Es handelt sich um eine landesrechtlich geregelte schulische Aus- bzw. Weiterbildung. Die Zugangsvoraussetzungen sind je nach Bundesland unterschiedlich geregelt.

Auch immer mehr Hochschulen bieten Studiengänge für Erzieher/innen an. Hier eine Auswahl zum Bachelorstudium auf berufenet.

Informationen zu formalen Voraussetzungen,
Kompetenzen, rechtlichen Regelungen und zur Tätigkeit selbst finden
Sie auf berufenet.

Informationen zum Quereinstieg in den Erzieherberuf bietet auch der Infopunkt der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Berlin.

Ausführliche Informationen auch auf der Seite des Dachverbands Kinder- und Schülerläden (DaKS) e.V. Erzieherin, Erzieher werden in Berlin

Video zum Beruf auf berufenet

Weiterbildungen/Spezialisierungen

Fachwirtin für Erziehungswesen, Fachwirt für Erziehungswesen Erziehungsberaterin, Erziehungsberater Fachlehrerin an Sonderschulen, Fachleher an Sonderschulen Motopädin, Motopäde Staatlich anerkannte Sonderpädagogin, Staatlich anerkannter Sonderpädagoge Qualitätsbeauftragte im Gesundheits- und Sozialwesen, Qualitätsbeauftragte im Gesundheits- und Sozialwesen Elementarpädagogin, Elementarpädagoge

Gewichtung der benötigten berufsfeldspezifischen Fertigkeiten

Könnte sich dieser Beruf in Zukunft verändern?

Welcher Anteil an Tätigkeiten in diesem Beruf könnte schon heute von Computern oder computergesteuerten Maschinen theoretisch ausgeführt werden? Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat sich dieser Frage angenommen. Klicken Sie hierzu auf den Futuromat des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

Dass Tätigkeiten durch eine Maschine ersetzt werden können, bedeutet nicht, dass die konkrete Tätigkeit auch tatsächlich automatisiert wird. Aber es bedeutet, dass sich die zu erledigenden Tätigkeiten innerhalb der Berufe verändern werden und dass lebenslange Weiterbildung immer wichtiger wird. Lesen Sie hierzu auch die FAQs des Futuromats.