Community Managerin, Community Manager

Community Manager/innen planen und betreuen Social Media Kanäle (wie z. B. Twittr, Facebook, Google+, YouTube) in Unternehmen, Organisationen und Verbänden. Sie posten und beantworten Nachrichten und organisieren Aktivitäten der Community.

Die Berufe der Social Media (Content) Managerin bzw. des Social Media (Content) Managers und der Community Managerin bzw. des Community Managers sind nicht trennschaft voneinander abgrenzbar. Ursprünglich bezeichnet Community Management Offline-Altivitäten für ein Wohnviertel/eine Nachbarschaft, die die Kommunikation zwischen Bewohner/innen, Besitzer/innen und Grundstückseigentümer/innen fördern und entwickeln sollen.

In der Regel haben Absolvent/innen geistes- und kommunikationswissenschaftlicher Studienrichtungen gute Voraussetzungen für diesen Beruf, sofern sie webaffin sind.

Informationen zu formalen Voraussetzungen,
Kompetenzen, rechtlichen Regelungen und zur Tätigkeit selbst finden
Sie auf berufenet.

Eine Community Managerin stellt sich vor auf whatchado.

Weiterbildungen/Spezialisierungen

Pressesprecherin, Pressesprecher Unternehmenssprecherin, Unternehmenssprecher Head of digital channels  

Gewichtung der benötigten berufsfeldspezifischen Fertigkeiten

Könnte sich dieser Beruf in Zukunft verändern?

Welcher Anteil an Tätigkeiten in diesem Beruf könnte schon heute von Computern oder computergesteuerten Maschinen theoretisch ausgeführt werden? Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat sich dieser Frage angenommen. Klicken Sie hierzu auf den Futuromat des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

Dass Tätigkeiten durch eine Maschine ersetzt werden können, bedeutet nicht, dass die konkrete Tätigkeit auch tatsächlich automatisiert wird. Aber es bedeutet, dass sich die zu erledigenden Tätigkeiten innerhalb der Berufe verändern werden und dass lebenslange Weiterbildung immer wichtiger wird. Lesen Sie hierzu auch die FAQs des Futuromats.